Band-Meilensteine

colours - Band-Meilensteine

Winter 2018

Martin Tuffli ist neues Band-Mitglied bei Colours  und ersetzt damit den scheidenden Gitarristen Jean-Marc Hunziker.

Winter 2015/2016

Neue Songs werden ins Repertoire aufgenommen. Jean Marc Hunziker (unser Gastmusiker), Jamiroquai, Neville Brothers, Living Color sowie Jimmy Dludlu sind die Quellen von neuen Songs.

Sommer 2014

Diverse Songs der CD Red Dust und der ersten CD Vida Mia finden Plätze in Latin-Sampler - weltweit! Die Band arbeitet an neuem Song-Material, das im Herbst/Winter 2014/2015 bereitsteht.

November 2013

colours veröfftenlicht die CD «Red Dust». Die Band ist stolz auf die Eigenproduktion welche 9 eigene und 2 Covers Songs beinhaltet. Am 8. November 2013 findet dazu die CD Taufe in Wädenswil im brechend vollen Etzelsaal vor 200 begeisterten Gästen statt.

Die CD ist auf iTunes und iGroove.ch aufgeschaltet worden und erreicht bei iGroove gleich den ersten Songplatz mit "This is colours". In der ersten Woche landet die CD auf der CD-Ranglist auf Platz 4!

September 2013

Jean-Marc Hunziker stösst als permanenter Gastmusiker zur Band und integriert sich hervorragend in den Groove. Neue Richtungen können so gemeinsam eingeschlagen werden. Er bestreitet seinen ersten Gig mit colours in der Mülibar / Hausen am Albis.

Die CD Produktion «Red Dust» wird im DreamSound durch Johannes Dürrschnabel gemischt. Markus Zehnder mastert das Werk und bereitet es für die Post-Production vor. Rahel Arnold gestaltet die CD grafisch und auch das Cover wird nebst dem Sound eine Augenweide

Juli 2013

Jean-Marc Hunziker, Gitarrist und bekannt geworden durch die Bands Split und Soulmates probt erstmals mit der Band.

Juni 2013

colours nimmt die neue CD im DreamSound Studio auf. 11 Songs werden von Johannes Dürrschnabel hervorragend aufs "Band" gebracht. Die Gastmusiker Reto Fürst, Robert Rüegg und Bernhard Schoch verleihen der Produktion zusätzliche musikalische Farben.

Mai 2013

colours wird online vermehrt wahrgenommen. Songs der CD Vida mia werden für verschiedene Latin-Sampler angefragt und verwendet. Darauf sind wir sehr stolz.

Die letzten Vorbereitungen auf die neue CD laufen ausgezeichnet. Die Band hat die Songs gut drauf und drei tolle Gastmusiker konnten verpflichtet werden. Die Spannung steigt.

April 2013

colours' ehemalige Sängerin Nagiat Schaad wird höchst unerwartet und jäh aus dem Leben gerissen. Bereits zum zweiten mal muss die Band nach Charles einen Todesfall hinnehmen. Wir trauern sehr um Nagiat und  können nicht verstehen, wie schnell das Leben zu Ende sein kann. Hoffentlich hat Nagiat einen friedlichen Ort gefunden. Ihr eingebrachter Song «A shade of blue» von Bluey/Incognito ist auf der CD Red Dust verewigt und wird live oft von colours gespielt. In memory of Nagiat!

März 2013

Giuseppe Pasquillo verlässt colours nach sechs Jahren Gitarreneinsatz. Giuseppe's Begleitung und seine hervorragenden Solos prägte die Band während dieser Zeit massgeblich. colours bedankt sich bei Giuseppe für seinen jahrelangen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Februar 2013

colours nimmt erstmals selbst eine Pre-Production im Übungsraum in Wädenswil mit eigenem Equipment auf. Damit trainiert die Band für die anstehenden CD-Produktionstage im Frühsommer und verbessert die Songs.

November 2012

Nebst Konzerten, kreiert colours viele neue Eigenkompositionen, schleift regelmässig am Groove und plant für 2013 eine neue CD.

August 2012

colours tritt erstmals mit Nagiat Schaad auf und kann an einem privaten Open-Air die Leute begeistern.

November 2011

Nagiat Schaad stösst zu colours. Nach langer Suche ist die Band endlich fündig geworden. Nagiat verleiht mit ihrer samtenen Stimme der Band neue Farben. Eine intensive Band-Proben-Phase beginnt.

Mai 2011

Leider verlässt Isabelle Berthoud colours schon wieder, um sich verstärkt ihren eigenen Projekten zu widmen. Die Band bedauert ihren Entscheid sehr.

2010

Tolle Konzerte und positive, musikalische Momente prägen die Band.

Oktober 2009

colours erreicht im Acoustic Song Contest 2009 in Uster von über 150 sich bewerbenden Bands den hervorragenden 9. Platz, ein Platz hinter 77 Bombay Street.

November 2008

Isabelle Berthoud (Vocals) stösst mit Ihrer Power-Stimme zu colours. Was für eine tolle Frauenstimme. Isabelle gibt colours massiv Vorwärtsschub und verleiht der Band live viel Farbe in Kombination mit Bruno's männlicher Stimme. Tolle Duette sind möglich geworden.

September 2008

Veetkam Strickler will sich auf seine eigenen Musik-Projekte fokussieren und verlässt colours. Bruno Bechter (Vocals, Percussion, Sax) übernimmt seine erweiterte Position. Die männliche Vocals in Kombination mit Percussion verleiht der Band zusätzlichen Auftrieb und erinnert an Charles Spiteri. Miriam Hürlimann verlässt die Band nach rund vier Jahren Aufbauarbeit.

März 2008

Bernhard «Schugi» Schoch übernimmt die Live-Horn-Trompte und verleiht der Band bei ausgewählten Auftritten mit seiner Professionalität und seinen musikalischen Leistungen zusätzliche Farben.

August 2007

Pat Wood verlässt colours. Giuseppe Pasquillo übernimmt den Gitarren-Job und integriert sich hervorragend in die Band. Veetkam Strickler (Percussion) ergänzt die Band und übernimmt die Congas vom verstorbenen Charles Spiteri.

April 2007

Charles Spiteri stirbt nach lang ertragener Krankheit. Charlie, wir vermissen Dich sehr und behalten Dich, Deine positive Art sowie Dein Spielspass in guter Erinnerung. We'll meet again!

April 2006

Die CD Taufe von «Vida mia» wird in Wädenswil gefeiert. Die neue Band-Zusammensetzung ist ein Erfolg.

Januar 2006

Hermann Eugster (Drums) und Pat Wood (Gitarre) treten colours bei und komplettieren die Band.

Dezember 2005

Mario Caspar und Mick Kaluzny verlassen leider colours wieder, um ihren Projekten nach zu gehen.

November 2005

colours geht ins Studio Dreamsound in Einsiedeln und nimmt CD «Vida mia» auf. 8 Songs finden auf der CD Platz

Februar 2005

colours gibt sich offiziell seinen Namen und gibt erste Konzerte. Miriam Hürlimann (Vocals) übernimmt die Frauen-Stimmenparts.

April 2004

colours formiert sich aus der Band MiamiSound. Charles Spiter, Sker und Luzi von Salis gründen die Band. Steffen Arpagaus (Sax), Mario Caspar (Drums) und Mick Kaluzny (Gitarre) stossen zur Band.

Unsere Sponsoren
Geschäftsförderer.ch

Geschäftsförderer.ch
unterstützt Sie bei der Identifikation Ihrer Unternehmung, der Menschen und der Prozesse. Wir polieren mit Ihnen zusammen Ihre Business- und Menschen-Perlen und helfen Ihnen die Unternehmens-Schlacke von der -Sahne zu trennen und schärfen schlicht Ihr Geschäft.
www.geschaeftsfoerderer.ch